Untermenü

Inhalt

Exkursion der 2a Mar nach Guben ins Plastinarium

Wir, die 2aMar, reisten am 20. April 2017 nach Dresden. Im Gepäck mit viel Spaß, Humor und voller Erwartungen auf die kommenden 3 Tage starteten wir unsere Busreise.

Endlich in Deutschland angekommen, bezogen wir zuerst unsere Zimmer, anschließend gingen wir im „Dresden 1900“ gemütlich essen.

Am nächsten Morgen, nach einem guten Frühstück, starteten wir die Exkursion nach Guben. Im Plastinarium angekommen, entführte uns ein Mitarbeiter in die Welt der Anatomie. Nachdem uns erklärt wurde, wie die Leichen präpariert werden, durften wir die Ausstellung erkunden. Uns beeindruckten die Tierpräparate, insbesondere das riesige Herz eines Wals. Die menschlichen Präparate waren sehr vielfältig, angefangen beim Lymphsystem über die Blutbahnen bis hin zu den Knochen. Ein Höhepunkt war, dass wir den Aussichtsturm betreten durften. Dort oben hatten wir einen wunderbaren Überblick über die ehemalige Hutfabrik (Plastinarium), Guben und Teile Polens. Markant für die Umgebung waren die roten Backsteinhäuser.

Nach einem guten Abendessen in einem polnischen Gasthaus fuhren wir wieder zurück nach Dresden.

Am nächsten Tag erkundeten wir die Dresdner Innenstadt.  Wir spazierten unter anderem an der Frauenkirche, der Semper Oper und auch dem Zwinger vorbei.

Mit vielen Erinnerungen und neuen Erfahrungen über die Anatomie und Pathologie traten wir die Heimreise an.